Rathaus und Politik - Verwaltungsinformation - Verwaltungsorganisation


Kita-Gebühren für April ausgesetzt

stock-photo-6351782-happy-child-with-painted-hands

Am 13. März wurde von Seiten der Landesregierung die Schließung aller Kinderbetreuungseinrichtungen -  zunächst bis zum 19. April - verfügt.


Der Magistrat der Stadt Idstein hat jetzt, gemäß der satzungskonformen Regelung zur Erstattung der Gebühren bei einer ununterbrochenen Schließung der Einrichtungen über vier Wochen, entschieden, den Beitragseinzug sowie die Verpflegungsentgelte, zunächst für den Monat April, auszusetzen. Diese Vorgehensweise umfasst neben den städtischen Kindertagesstätten auch im Wesentlichen die Einrichtungen in freier und kirchlicher Trägerschaft und gilt auch für Eltern, die aufgrund ihrer besonderen beruflichen Situation ein Angebot zur Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen.


"Für die Eltern ist es in dieser schwierigen Situation eine große Herausforderung, die Betreuung ihrer Kinder zu organisieren. Mit der Aussetzung der Beitragszahlungen wollen wir sie zumindest in finanzieller Hinsicht unterstützen und ihnen eine Entlastung zusichern", so Bürgermeister Herfurth. Wie auch durch den Aufbau einer Notbetreuung geht die Stadt Idstein auch hier aktiv voran, um die Corona-Folgen bestmöglich in den Griff zu bekommen.


Die Verwaltung, sowie die Leitungen und Träger der Idsteiner Kindertagesstätten arbeiten vertrauensvoll und engagiert zusammen und stehen in einem guten Kontakt mit den Eltern, um sie bei allen Fragen und Problemen zu unterstützen und über neue Entwicklungen zu informieren.


Auch wenn der Publikumsverkehr im Rathaus eingeschränkt werden muss, bleibt die Verwaltung natürlich weiterhin telefonisch (+49 6126 78-0) oder per E-Mail info@idstein.de erreichbar um alle Fragen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger zu bearbeiten.

Letzte Änderung: 24.03.2020 14:34 Uhr