Residenzschloss


Neue Trainingsgeräte für den Generationenpark Wörsbachaue​​​​​​​​​​​​​​

Sportgeräte Mehrgenerationenpark​​​​​​​

Als Ergänzung für den Generationenpark Wörsbachaue hat die Stadt Idstein mit der Anschaffung von zwei neuen Trainingsgeräten eine weitere barrierefreie Bewegungsmöglichkeit geschaffen - nicht nur für die ältere Generation der gesundheitsbewussten Idsteinerinnen und Idsteiner. Der Standort, direkt neben der Tischtennisplatte, die mit Hilfe von Einnahmen aus einem Sponsorenlauf der Schulsozialarbeit Idstein in diesem Jahr neu errichtet werden konnte und dem Spielplatz für Kinder, wurde bewusst gewählt, um das bereits bestehende Spiel- und Bewegungsangebot zu vervollständigen.


Die neuen Geräte (Rad- und Handergometer) wurden von Bürgermeister Christian Herfurth, gemeinsam mit Jörg Jansen, dem Leiter des Amtes für Soziales, Jugend und Sport sowie Herrn  Sven Hölzel und Herrn Prof. Dr. Siegbert Weiß vom Vorstand des Arbeitskreises älterer Mitbürger in Betrieb genommen.


"Der Generationenpark stellt eine wunderbare Möglichkeit dar, Menschen im Sinne der Bewegung und Gesundheit altersübergreifend zusammenzubringen und ist ein lebendiger Treffpunkt sowohl für Familien mit Kindern als auch für Jugendliche und jung gebliebene Idsteiner Bürgerinnen und Bürger", so Bürgermeister Christian Herfurth.


Sven Hölzel, der sich besonders für die Interessen und die Aktivierung der älteren Bürgerinnen und Bürger in Idstein engagiert, ist begeistert: "Die Anbringung der neuen Trainingsgeräte direkt neben der Tischtennisplatte und dem Spielplatz macht die Anlage erst zu einem Generationenpark und damit zu einem Ort der Begegnung." Prof. Dr. Siegbert Weiß begrüßt die Installation der neuen Geräte als gelungene Aufwertung der Anlage. "Gerade für die ältere Generation sind sportliche Betätigung und  Fitness besonders wichtig" betont er: "die Stadt Idstein habe hier eine richtige und wichtige Entscheidung getroffen.


Jörg Jansen freut sich ebenfalls darüber, dass die neuen Geräte so gut angenommen werden und hat bereits weitere Ideen für Spiel- und Bewegungseinrichtungen. "Im Rahmen der Freiraumgestaltung gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, zum Beispiel die Installation von inklusiven Spielgeräten für Menschen mit Beeinträchtigungen oder einer Calisthenics- Fitnessanlage als spezielles Angebot für Jugendliche", so Jörg Jansen. Ziel sei es, in Idstein das Bewegungs- und Aktivangebot weiterzuentwickeln, das gleichermaßen von Menschen aller Altersklassen mit und ohne Einschränkungen genutzt werden kann, um die Gesundheit und das Miteinander ganzheitlich zu fördern.


 
Letzte Änderung: 30.07.2020 10:55 Uhr