Residenzschloss

Bauen und Wohnen - Stadtumbau - Im Rauental


Stadtumbau - Fördergebiet "Im Rauental"

Die Stadt Idstein wurde bei der Neuauflage des Bund-Länder-Programms 2016 erneut in das Förderprogramm aufgenommen. Dabei wurden die auslaufenden Fördergebiete "Idstein-West" und "Idstein-Nord" durch das neu geplante Stadtumbaugebiet "Im Rauental" ergänzt.


Als Grundlage für die Durchführung der Maßnahmen wird zurzeit ein Integriertes Handlungskonzept (IHK) durch das beauftrage Büro Rittmannsperger Architekten GmbH aus Darmstadt erstellt.

Übersicht Rauental

Das Stadtumbaugebiet "Im Rauental" umfasst die Gebiete

- Vitos Kalmenhof

- Max-Kirmsse-Schule

- kwb - Kommunaler Wohnungsbau

- Vitos Kalmenhof

- kwb und die

- Wörsbachaue mit Hofgut Gassenbach

Aktuell befinden sich die ersten Maßnahmen im Stadium der Vorbereitung: das Bau- und Planungsamt hat gemeinsam mit dem Stadtumbaumanagement Abstimmungsprozesse mit den beteiligten Akteuren und Eigentümern aufgenommen und konkretisiert die Maßnahmen des ISEKs.


Grundlage für den Stadtumbauprozess im Gebiet „Im Rauental“ bildet das Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK), das im Laufe des Jahres 2017 vom Büro Rittmannsperger Architekten aus Darmstadt erarbeitet wurde. Nach der Billigung durch das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat die Stadtverordnetenversammlung Idstein das ISEK „Idstein - Im Rauental“ im November 2018 beschlossen. Damit bildet das ISEK die Handlungsgrundlage für die jetzt anstehende Umsetzungsphase und ist Basis für die Förderung verschiedener Planungen und Projekte.

Im Rahmen der ISEK-Erarbeitung bot sich den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, Ideen und Anregungen zur Gestaltung des neuen Stadtumbaugebiets einzubringen. An dieser Stelle bedankt sich die Stadt Idstein nochmal bei allen, die sich engagiert mit Ihren Ideen eingebracht haben. 

Ergebnisse des Bürgerworkshops


Letzte Änderung: 09.03.2020 11:46 Uhr