Residenzschloss

Bauen und Wohnen - Straßenbeitragssatzung


Wie wird die grundstücksbezogene Veranlagungsfläche ermittelt?

Der individuelle Beitrag bestimmt sich nach der so genannten Veranlagungsfläche des jeweiligen Grundstückes. Tatsächlich bildet sich die Veranlagungsfläche aus der im Grundbuch verzeichneten Grundbuchfläche, multipliziert mit einem Nutzungsfaktor, der sich wiederum aus der Anzahl der zulässigen bzw. gegebenenfalls tatsächlich vorhandenen Vollgeschosse des jeweiligen Grundstückes ergibt.


Zusätzlich beeinflusst die Nutzung des Grundstückes die Höhe der Veranlagungsfläche. Hier erfolgt eine Erhöhung der Veranlagungsfläche um 20 % oder 40 %.


Letzte Änderung: 04.12.2018 10:02 Uhr