Residenzschloss

Rathaus und Politik - Verwaltungsinformation - Verwaltungsorganisation


Appell Bürgermeister Herfurth

Info

Liebe Idsteinerinnen, liebe Idsteiner,


die Straßen unserer Stadt sind fast wie leergefegt – und das ist gut so. Nur wenn wir so wenige Begegnungen haben, wie möglich, können wir die Ausbreitung des Corona-Virus steuern und hoffentlich bald eindämmen. Wie lange dies dauern wird, kann heute niemand sagen. Aber es liegt in unser aller Interesse, unabhängig, ob jung, ob alt. Es ist leider nicht die Zeit, sich mit Freunden in einer Runde im Park zu treffen oder gemeinsam anderen Aktivitäten nachzugehen. Wir müssen unsere Sozialkontakte herunterfahren, so viel wie - außerhalb der Arbeit – möglich: zu Hause sein!


Das Virus fordert schon jetzt einen Preis: Viele Menschen bangen in diesen Tagen um ihren Arbeitsplatz, um ihre Existenz. Viele Türen bleiben in diesen Tagen verschlossen, auch die unseres Rathauses. Aber hinter den Kulissen ist die Verwaltung weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger da. Die Telefone sind besetzt, um wichtige Anliegen zu klären. Auch per Mail und per Post sind wir jederzeit für Sie erreichbar. Wir kommunizieren mit dem Rheingau-Taunus-Kreis, dem Gesundheitsamt und den anderen Kommunen in unserer Region.


Idstein ist als „Gesundheitsstadt“ gut ausgestattet. Wir haben viele Ärzte und sogar ein Krankenhaus vor Ort. Wir alle hoffen, dass wir diese Möglichkeiten nicht ausschöpfen müssen. Dass das medizinische Personal vor besonderen Herausforderungen steht, wissen wir alle. Ihnen allen gebührt unsere Hochachtung. Ebenso wie all den Menschen, die unsere Versorgung am Laufen halten und die trotz Ansteckungsgefahr für uns und unsere Gesellschaft da sind.


Wir in der Stadtverwaltung wissen, dass Sie viele Fragen haben und bemühen uns, Sie über die lokalen Gegebenheiten zu informieren. Über die Presse und vor allem über unsere Homepage, auf der wir stets aktuell die neuesten Informationen für unsere Kommune zusammenstellen. Derzeit baut die Stadt ein Freiwilligen-Netzwerk für Ältere und Hilfebedürftige auf – damit besonders gefährdete Risikogruppen ihre Wohnungen nicht verlassen müssen.


Wir Idsteiner – unser „Wir“-Gefühl war schon in der Vergangenheit etwas Besonderes. Gemeinsam haben wir gelacht und gefeiert, das Leben genossen. Wir Idsteiner können in dieser schwierigen Zeit noch weiter zusammenrücken, auch wenn wir uns voneinander distanzieren müssen, um dem Virus so wenig Angriffsfläche wie möglich zu bieten. Zeigen Sie, dass wir Idsteiner füreinander da sind – in guten und in schwierigen Zeiten.


Rufen Sie mal Ihren alleinstehenden Nachbarn an, und fragen, ob alles in Ordnung ist. Bestellen Sie ein schönes Abendessen in einem der Lokale, in dem Sie sonst so gern zu Gast waren, zu sich nach Hause. Nutzen Sie den individuellen Service unseres Einzelhandels vor Ort. Es gibt viele kreative Ideen, ergreifen Sie die angebotenen Möglichkeiten, damit wir es alle gemeinsam schaffen.


Wir werden diese Zeit überstehen, und anschließend die Zukunft unserer Stadt mit vereinter Kraft anpacken und gestalten. Die Stadt Idstein ist für Sie da, ich bin als Bürgermeister für Sie da.


Unsere Bundeskanzlerin, Dr. Angela Merkel, hat in ihrer Ansprache diese Woche folgenden wichtigen Satz gesagt: „Wir müssen, auch wenn wir so etwas noch nie erlebt haben, zeigen, dass wir herzlich und vernünftig handeln und so Leben retten. Es kommt ohne Ausnahme auf jeden Einzelnen und damit auf uns alle an.“


Passen Sie auf sich und andere auf! Und bleiben Sie zuhause! Nur Distanz drückt wahre Nähe aus!


Ihr



Christian Herfurth

Bürgermeister

Letzte Änderung: 24.03.2020 14:13 Uhr