Residenzschloss


Idstein unterstützt die Gewerbetreibenden bei der Bewältigung der Coronapandemie

Geldscheine

Die meisten Gewerbetreibenden der Stadt Idstein leiden zurzeit sehr an den restriktiven Einschränkungen durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie. Hierdurch entstehen zum Teil Einnahmeverluste in beträchtlichem Umfang. Durch diese finanziellen Einschränkungen ist auch bei einigen Gewerbetreibenden mit akuten Liquiditätsproblemen zu rechnen.


Die Stadt Idstein unterstützt die bereits eingeleiteten Maßnahmen der Landesregierung zur Herabsetzung der Gewerbesteuervorauszahlungen, hier ist eine Antragstellung beim zuständigen Finanzamt erforderlich. Die Stadt Idstein ist an die in der Vergangenheit getroffenen Festsetzungen des Finanzamtes im Gewerbesteuermessbescheid gebunden. Wenn Sie aber eine Kopie des Herabsetzungsantrages an die Stadt Idstein senden, wird auf eine Mahnung und Eintreibung der anfallenden Gewerbesteuerzahlungen bis zur Vorlage des dann geänderten Gewerbesteuermessbescheides verzichtet.


Darüber hinaus unterstützt die Stadt Idstein die betroffenen  Gewerbetreibenden  durch  unbürokratische  Stundung  bereits fälliger Gewerbesteuerzahlungen. Das Antragsformular kann per E-Mail oder aber auf dem Postweg eingereicht werden. Sie können sich aber vorab gerne bei den Mitarbeiterinnen des Steueramtes unter Tel.: + 49 6126 78-512 oder 513 über den Verfahrensweg informieren. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass Stundungen nur bis 30.09.2020 ausgesprochen werden können


„Alle Idsteiner Bürgerinnen und Bürger sind in diesem Zusammenhang noch einmal aufgerufen, die Aktivitäten von und für Idsteiner Betriebe, wie z. B. IdsteinLiebe oder aber Covid-Gutscheine zu unterstützen, damit diese Betriebe auch nach der Coronapandemie noch allen Idsteinern zur Verfügung stehen.“ so Bürgermeister Christian Herfurth abschließend.


Stundungsantrag


Letzte Änderung: 04.08.2020 07:52 Uhr