Corona Virus

Corona

Wissenswertes zu Corona

Für die Stadtverwaltung Idstein gilt die 3G-Regelung: Sowohl Mitarbeitende als auch Besucher müssen nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind oder einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorzeigen. Nach wie vor gilt im gesamten Rathaus Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Maske). 

Für den Einlass von Besucher gilt, dass deren Status über die Cov-Pass-App oder per Sichtkontrolle von einem Mitarbeiter geprüft wird. Hierzu ist jeder Besucher aufgefordert, entweder einen Impf-Nachweis oder einen Genesenen-Nachweis oder ein schriftliches, tagesaktuelles Testergebnis eines offiziellen Testzentrums sowie ein gültiges Ausweisdokument vorzulegen. Zulässig sind dabei ein PCR- oder ein Antigentest (Schnelltest). Ein PCR-Test darf höchstens 48 Stunden zurückliegen, ein Antigentest höchstens 24 Stunden. Hintergrund sind die neuen Regelungen im Infektionsschutzgesetz sowie das stark steigende Pandemiegeschehen.

Die Stadt Idstein hat in der nachfolgenden Übersicht die wichtigsten Corona-Regeln zusammengestellt.

Seit 5. Dezember gilt hessenweit eine neue Corona-Schutzverordnung. Die Hospitalisierungsrate und die Intensivbettenbelegung ist ausschlaggebend für die Ergreifung von Schutzmaßnahmen.

Die Angaben dieser Seite werden jeweils dann aktualisiert, wenn sich die Regelungen in der Hessischen Coronavirus-Schutzverordnung ändern.

Stand: 5. Dezember 2021


  • Definition von 3G, 2G und 2G+

    3G = Vollständig geimpft, genesen oder getestet

    2G = Vollständig geimpft oder genesen. Ausgenommen sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre und Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (mit Vorlage Attest).

    2G+ = Vollständig geimpft oder genesen und zusätzlich mit Antigen-Schnelltest getestet. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren sowie Personen, die sich nachweislich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können (mit Attest), müssen nur einen aktuellen Antigen-Schnelltest vorlegen.

  • Kontakte/Pandemiegerechtes Verhalten

    Es gelten Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Personen. Aufenthalte im öffentlichen Raum sind nur im Kreis der Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet.

    Bei Zusammenkünften oder Treffen mit anderen Hausständen in Innenräumen sollten nur Personen mit einem negativen Testergebnis anwesend sein, auch wenn dies nicht angeordnet ist.

    Jede Person ist angehalten, sich so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzt. 

    Masken sind zu tragen in Gedrängesituationen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen anderer Hausstände nicht eingehalten werden kann, insbesondere in Warteschlangen.

    Die Landesregierung empfiehlt weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln dringend einzuhalten.

  • Fußgängerzone

    Die Maskenpflicht in der Idsteiner Fußgängerzone gilt nicht mehr. 

  • Geschäfte

    Es gilt die 2G-Regelung im Einzelhandel. Ausgenommen sind Geschäfte der Grundversorgung. Die Geschäfte sind geöffnet ohne Quadratmeterbegrenzung. Die Maskenpflicht besteht weiterhin.

  • Gastronomie

    Die Innen- und Außengastronomie ist geöffnet mit strengen Abstands- und Hygieneregeln. Im Innenbereich gilt 2G-Pflicht für Personal und Gäste. Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen einen PCR-Test vorlegen. Es gilt Maskenpflicht für das Personal sowie die Gäste bis zum Tisch. Die Kontaktdatenerfassung entfällt.

  • Clubs und Diskotheken

    Clubs und Diskotheken können für den Clubbetrieb in Innenräumen öffnen. Hier gilt die 2G+-Regel mit Kontaktdatenerfassung.

    Für die Außenbereiche von Clubs und Diskotheken gilt die 2G-Regel mit Kontaktdatenerfassung.

  • Hotels und Übernachtungsbetriebe

    Bei touristischen Übernachtungen sind nur geimpfte oder genesene Gäste nach der 2G-Regel zugelassen. Eine Ausnahme besteht für beruflich bedingte Übernachtungen: Hier ist die 3G-Regel ausreichend mit täglichen Tests.

    In Gemeinschaftseinrichtungen (Speisesäle oder Schwimmbädern) können nur Gäste nach der 2G-Regel eingelassen werden.

  • Körpernahe Dienstleistungen

    Es gilt die 2G-Regel, d.h. der Zugang ist auf Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Nachweis beschränkt. Es gilt FFP2-Masken-Pflicht.

    Ausnahme bei hygienisch oder medizinisch notwendigen Behandlungen z.B. Friseurdienstleistungen oder Fußpflege – hier ist auch die 3G-Regel zulässig.

  • Schule

    Alle Klassen haben uneingeschränkt Präsenzunterricht. Es muss 3x pro Woche ein Negativnachweis erbracht werden. Auch geimpften und genesenen Schülerinnen und Schülern soll mindestens einmal pro Woche ein Testangebot unterbreitet werden.

    Masken sind im Schulgebäude und Klassenzimmern bis zum Sitzplatz zu tragen. Der Unterricht findet mit Maske statt.

    Die einheitliche Maskenpflicht an den Sitzplätzen gilt auch an Hochschulen und sonstigen Bildungseinrichtungen.

    Das Hessische Kultusministerium gibt ein Testheft für Schülerinnen und Schüler heraus, in dem die regelmäßigen Tests durch die Schule bzw. die Lehrerinnen und Lehrer eingetragen werden. Dieser Nachweis gilt dann nicht nur an den Testtagen, sondern generell.

  • Kitas

    Die Kindertagesstätten sind geöffnet und es gilt der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

  • Kinder und Jugendliche

    Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren können an 2G-Angeboten und –veranstaltungen auch ohne Impfung teilnehmen. Sie müssen einen aktuellen Antigen-Schnelltest oder das Testheft vorlegen. Grundsätzlich benötigen Kinder keinen Negativnachweis, wenn sie jünger als 6 Jahre alt sind oder noch nicht eingeschult sind.

  • Freizeit und Kultur

    Die Öffnung von Tierparks, Zoos, Freilichtmuseen, botanischen Gärten, Freizeitparks usw. ist nur zulässig, wenn in Innenräumen nur geimpfte und genesene Personen eingelassen werden.

    Die Öffnung von Museen, Schlösser, Galerien und Gedenkstätten ist zulässig, wenn in Innenräumen nur geimpfte und genesene Personen eingelassen werden.

    Wir empfehlen vor dem Besuch die jeweilige Einrichtung zu kontaktieren bzw. sich über deren Regelungen zu informieren.

  • Sport 

    Mannschaftssport sowie der gesamte Sportbetrieb ist erlaubt. Voraussetzung ist ein entsprechendes Abstands- und Hygienekonzept und die Einhaltung der Empfehlungen des RKI. Die Kontaktdatenerfassung entfällt.

    In Innenräumen gilt 2G-Pflicht, d.h. der Zutritt ist nur geimpften und genesenen Personen mit entsprechendem Nachweis erlaubt.

    Im Freien gibt es keine weiteren Einschränkungen.

    In Fitnessstudios gilt die 2G-Regel, d.h. Zutritt nur für geimpfte und genesene Personen mit entsprechendem Nachweis. Die Kontaktdatenerfassung entfällt.

    Für Schwimmbäder und Saunen gilt die 2G-Regel. Es muss ein Abstands- und Hygienekonzept vorliegen. Die Kontaktdatenerfassung entfällt.

    Für Zuschauer gelten die Veranstaltungsregelungen.

  • Öffentlicher Nahverkehr

    Im Fernverkehr und im öffentlichen Nahverkehr gilt künftig die 3G-Regel und eine einheitliche FFP2-Maskenpflicht. Die Einhaltung wird mit stichprobenartigen Kontrollen überprüft.

  • Trauungen

    Auf Grund der stark ansteigenden Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen, können zurzeit Trauungen beim Standesamt Idsteiner Land nur mit dem Brautpaar und vier weiteren Personen stattfinden. Es gilt die 3G-Regelung, d.h. sowohl Brautpaar als auch Gäste müssen die Impf-Nachweise oder den Genesenen-Nachweis oder ein schriftliches, tagesaktuelles Testergebnis eines offiziellen Testzentrums sowie ein gültiges Ausweisdokument vorlegen. 

    Ein Sektempfang ist weiterhin nicht gestattet. 

    Bei Betreten des Gebäudes ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen (medizinische Masken oder FFP2 Masken). Das Brautpaar kann diesen während der Trauzeremonie ablegen.

  • Trauerfeiern

    Alle Teilnehmer müssen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen. Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

  • Arbeitsplätze

    Bundesweit dürfen nur genesene, geimpfte oder getestete Personen ihre Arbeitsstätte aufsuchen (3G-Regelung). Die Einhaltung dieser 3G-Regelung soll vom Arbeitgeber täglich kontrolliert und dokumentiert werden. Dazu müssen alle Arbeitgeber auch über entsprechende Auskunftsrechte gegenüber den Arbeitnehmern verfügen. Die Arbeitgeber bieten weiterhin zudem mindestens zweimal pro Woche eine kostenlose Testmöglichkeit an. Dort wo keine betrieblichen Gründe entgegenstehen, soll die Arbeit vom häuslichen Arbeitsplatz (Homeoffice) ermöglicht werden.

  • Medizinische Einrichtungen und Alten- und Pflegeheim

    Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, Wohnheime von Menschen mit Behinderungen und anderen vulnerablen Gruppen bedürfen eines besonderen Schutzes. Deshalb müssen alle Besucherinnen und Besucher sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich eine negative Testbescheinigung vorlegen. Das gilt auch für Geimpfte.

     Wir empfehlen vor dem Besuch die jeweilige Einrichtung zu kontaktieren.

  • Veranstaltungen, Zusammenkünfte, Kulturangebote (Kino, Theater, Konzerte) an denen mehr als 10 Personen teilnehmen 

    Ab 11-100 Personen: 2G-Regelung sowie Abstands- und Hygienekonzept

    Ab 101 Personen: 2G+ sowie Abstands- und Hygienekonzept

    Ab 250 Personen sind Veranstaltungen in geschlossenen Räumen genehmigungspflichtig.

  •  Veranstaltungen unter freiem Himmel, an denen mehr als 10 Personen teilnehmen

    Ab 11-100 Personen: Es muss ein Abstands- und Hygienekonzept vorliegen. 

    Ab 101 Personen: 2G-Regelung mit Abstands- und Hygienekonzept.

    Ab 3.000 Personen: Es gilt Genehmigungspflicht und Kapazitätsbeschränkung ab 3.001-ten Platz auf 25 Prozent.

    Die Kontaktdatenerfassung entfällt.

    Es gilt Maskenpflicht im Gedränge.

    Details regelt der jeweilige Veranstalter.

Teststellen

Die Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sehen seit 12. November 2021 wieder einen kostenlosen Covid-19-Test (Antigen-Schnelltest) pro Woche für alle Bürgerinnen und Bürger vor. In Idstein gibt es weiterhin die Möglichkeit, einen Schnelltest durchzuführen. Diese werden von verschiedenen Anbietern durchgeführt. Medizinisch geschultes Personal nimmt einen Nasen-Abstrich bei der Testperson vor, nach kurzer Zeit wird das Ergebnis mitgeteilt. Dabei handelt es sich um eine Momentaufnahme. Sollte ein Testergebnis positiv ausfallen, muss der so Getestete einen weiteren Test – einen PCR-Test – vornehmen lassen und sich bis zu diesem Ergebnis in Quarantäne begeben.

Alle Teststationen und Kontaktmöglichkeiten sind im Folgenden aufgelistet. Genaue Informationen zu eventuell notwendigen Anmeldungen und Öffnungszeiten finden Interessierte dann über die Homepages der Anbieter.

  • InVitaGO Testzentrum Idstein, Borngasse 3b
     E-Mail: info@invitago.euwww.invitago.eu
    Terminvereinbarung: Ja
  • mti diagnostics GmbH, Limburger Straße 45,
    65510 Idstein
    Tel: +49 6126 9595260,
    E-Mail: covid19@mti-diagnostics.de
    Terminvereinbarung: nein; Mo.-Do. 8.00 bis 16.00 Uhr, Fr.: 8.00 bis 14.00 Uhr
  • Praxis Dr. Pfeffer, Bahnhofstraße 35, 65510 Idstein
    Tel.: +49 6126 989667, E-Mail: info@zahnmedizin-pfeffer.de,
    www.zahnmedizin-Pfeffer.de
    Terminvereinbarung: Ja
  • TestCenter EDEKA, Weldertstr. 1, 65510 Idstein
    Mo.-Sa 7:30 – 13:00 Uhr und 13:30-18:00 Uhr
    Terminvereinbarung: Nein
    Registration vor Ort, Auswertung innerhalb 17-20 Minuten​​​​​
    PCR Express vor Ort, Auswertezeit ca. 30 Minuten
  • Vitova Testzentrum, Kappus-Anlage, Am Bahnhof 1, 65510 Idstein (ab 7. Dezember
    Mo.–Fr. 6:00 bis 19:00 Uhr,  Sa + So 9:00 bis 14:00 u. 16:00 bis 19:00 Uhr 
    Terminvereinbarung: mit und ohne Termin
     https://idstein.covidservicepoint.de/