Stadtporträt

Stadtporträt

Idsteins Schatz ist sein reicher Bestand an gepflegten Fachwerkhäusern aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. Der König-Adolf-Platz, die Obergasse und die vielen malerischen Altstadtgassen laden zum Bummeln und Staunen ein.

Die Idsteiner sind stolz auf die Historie ihrer Stadt. Dabei ist die Zeit nicht stehen geblieben. Die liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser beherbergen ein abwechslungsreiches Angebot an Gastronomie und Einzelhandel. Im Idsteiner Schloss wird heute Abitur gemacht, die ehemalige Bauschule ist Stammsitz der Hochschule Fresenius und in den Gebäuden im ehemaligen Schlossbezirk arbeitet eine moderne Verwaltung.

Die ehemalige Residenzstadt der Grafen zu Nassau ist heute ein lebhaftes Mittelzentrum mit guter Infrastruktur und elf ehemals selbstständigen Stadtteilen, ringförmig um die Kernstadt gruppiert, im Norden der Metropolregion FrankfurtRheinMain gelegen und mit guter Verkehrsanbindung durch Schiene, Straßen und Autobahn.

Bildungsvielfalt und Kinderbetreuung, attraktive Arbeitsplätze, beste medizinische Versorgung, zahlreiche kulturelle Angebote und Freizeiteinrichtungen inmitten der reizvollen Natur des Taunus – das lockt viele Menschen nach Idstein.  

2
false
Symbolbild Statistik

Zahlen, Daten, Fakten

Mehr

Stadtteile

Mehr

Städtepartnerschaften

Mehr

Mobilität

Mehr

Fairtrade-Town

Mehr

Auszeichnungen

Mehr