Themen

Stadtführungen in Idstein

„Herzlich willkommen in unserem schönen Idstein!“ So oder ähnlich freudig begrüßen Sie unsere Gästeführer und Gästeführerinnen. Ganz gleich, ob Sie zum ersten Mal die Fachwerkfassaden bestaunen oder ob Sie schon mehrfach hier waren,  ob Sie als Tagesgast nur wenige Stunden verweilen oder einen Urlaub im Idsteiner Land verleben, ob Sie zu den  Alteingesessenen oder den „Hergelaufenen“ zählen: Nach einer kompetenten Führung werden Sie Idstein mit anderen Augen sehen.  

Für jeden Anlass und jeden Geschmack bieten Ihnen unsere Gästeführer informative und unterhaltsame Führungen mit unterschiedlichsten Schwerpunkten und genügend Raum für Individualität. Entdecken Sie Idstein, lassen Sie sich ein auf unbekannte Wege, ungewöhnliche Blickwinkel und unerwartete Details. Bei unseren Themen- und Erlebnisführungen erfahren Sie wissenswertes über die ehemalige nassauische Residenz, entdecken romantische Altstadtgassen und lassen sich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzen.  

Ob Tourist oder Bürger - wir haben für jeden die passende Stadtführung. Lernen Sie Idstein (neu) kennen! 


Information & Buchung

Tourist-Info Idstein

König-Adolf-Platz

Killingerhaus

65510 Idstein

+49 6126 78-620

Klicken, um weitere Öffnungs- oder Schließzeiten einzublenden

Dienstag Von 08:00 bis 12:00 Uhr Von 14:00 bis 17:00 Uhr

Mittwoch Von 08:00 bis 12:00 Uhr Von 14:00 bis 17:00 Uhr

Donnerstag Von 08:00 bis 12:00 Uhr Von 14:00 bis 18:00 Uhr

Freitag Von 08:00 bis 12:00 Uhr Von 14:00 bis 18:00 Uhr

Samstag Von 11:00 bis 16:00 Uhr

Sonntag Von 14:00 bis 17:00 Uhr

Unsere Themen im Überblick

1
false

Altstadt - Geschichte und Geschichten

Was erzählen uns Häuser aus ihrer Vergangenheit? Wer bewohnte die ehemalige Burganlage? Warum heißt der Bergfried Hexenturm? Und wer malte die wunderbaren Wand- und Deckengemälde in der Unionskirche? Über 700 Jahre Stadtgeschichte, aber auch die Geschichten hinter den Fassaden beantworten Ihnen diese Fragen.
Diese Stadtführung bieten wir ebenfalls in englischer Sprache an.

Fachwerkdetail

Von Holzköpfen und Feuerböcken Fachwerk in Idstein

Fachwerk so weit das Auge reicht: Unternehmen Sie mit uns einen Rundgang durch vier Jahrhunderte Fachwerkbau. Wir zeigen Ihnen historische, liebevoll sanierte Fachwerkhäuser in hessisch-fränkischer Bauweise neben modernem Leben in alten Mauern der malerischen Idsteiner Altstadt.

Idstein einmal anders

Sie kennen Idstein schon?
Dann werfen Sie mit uns einen unkonventionellen Blick auf die Altstadt. Wagen Sie einen Innenstadtbummel abseits der ausgetretenen Pfade und sehen Sie längst bekannte Ecken mit neuen Augen! Diese Entdeckungsreise ist für neue Gäste ebenso geeignet wie für Idsteiner, die ihre Stadt neu erleben möchten!

Der Hexenturm - Idsteins Wahrzeichen

Bei Ihrem Besuch sehen Sie durch das "Angstloch", erfahren, was die Maueröffnungen bedeuten oder wie die Türmer arbeiteten. Wenn Sie dann über die steile Holztreppe die höchste Ebene erreichen und den Blick über die Altstadt genießen, verstehen Sie, dass der Hexenturm mehr ist als ein bedeutendes Bauwerk, eben eine Herzensangelegenheit.

Kinder entdecken die Altstadt

Wie lebten die Grafen und Fürsten im Idsteiner Schloss? Gab es überhaupt Hexen im Hexenturm? Wer wohnte in den Fachwerkhäusern? Mussten die Kinder ihren Eltern bei der Arbeit helfen oder durften sie auch spielen? Von wegen Stadtgeschichte ist langweilig - wir nehmen Ihre Kinder "an die Hand" und streifen mit ihnen durch Idstein.

Mannsbilder

Lernen Sie berühmte Idsteiner Mannsbilder wie den Bildhauer Ferdinand Abt, Opernsänger Carl Hill oder Harry von der Gass kennen! Begeben Sie sich mit uns auf die Spuren bedeutender Idsteiner Persönlichkeiten und Originale, die diese Stadt prägten.

Damengesellschaft

Bei diesem unterhaltsamen Rundgang spüren Sie außergewöhnliche Frauengeschichten aus Idsteins über Jahrhunderte von Männern geprägte Historie auf. Lassen Sie sich vom Schicksal und Mut der einen oder anderen Idsteinerin berühren. Werfen Sie einen Blick auf die bewegte Frauenwelt Idsteins aus längst vergangenen Tagen!

Fotowalk

Historischer Fotowalk

Gemütliches Bummeln, kreatives Fotografieren und spannende Stadtgeschichte(n) - der Historische Fotowalk bietet eine unterhaltsame Kombination für alle, die Idstein auf neue Art entdecken wollen: Erleben Sie schmuckvolles Fachwerk, malerische Gassen und Idsteins schönste Fotomotive durch die Kameralinse! Der Rundgang ist besonders geeignet für Fotoverrückte, Instagrammer, Touristen und alle, die originelle Fotos lieben. 

Der Türmer vom Hexenturm

Christoph Friedrich Schwaebe, der Türmer der Herrschaft, erwartet Sie vor dem prächtigen Haus des Amtsschreibers Killing. Auf dem Weg zum Hexenturm kontrollieren Sie gemeinsam Ahlen und Gassen der Altstadt, um gar unangenehme Gesellen und unedles Gesindel aufzuspüren. Halten Sie wachsam mit ihm Ausschau nach offenem Licht und Brandgeruch zum Schutze der Stadt. Der mühsame Aufstieg zum Bergfried wird belohnt mit nächtlicher Aussicht auf die schlafende Stadt.

Unterwegs mit den Gartenweibern

Was trieben die Gartenweiber in Idstein im Jahre 1702? Werden Sie Teil der Geschichte, wenn Sie die Gartenweiber Hambächerin und Göbelin auf ihrem Weg vom Höerhof zum Schlossgarten begleiten. Lauschen Sie dem Klatsch und Tratsch aus der Zeit um 1700 und staunen Sie, was es zu der Zeit schon Neues zu berichten gab.

Das Schloss gestern und heute

Bewundern Sie auf unserem Rundgang durch das Idsteiner Schloss die wunderschön restaurierten Deckengemälde im Kaisergemach und gehen Sie mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit! Heute beherbergen die historischen Mauern ein modernes Gymnasium, aber einst war das Schloss der Wohnsitz der Grafen und Fürsten von Nassau-Idstein.

Kriegsgräberstätte - den Toten ein Gesicht geben

Sind Sie schon einmal über einen Kriegsgräberfriedhof gegangen? Haben Sie sich schon einmal überlegt, was das für Menschen waren, die im Krieg ihr Leben verloren? Täter - Opfer - Kinder - Erwachsene - Greise? Auf dem Idsteiner Friedhof sind fast 250 Kriegstote bestattet. Erleben Sie bei einer Führung, wie diesen Menschen ihr Leben und ihr Gesicht zurückgegeben wird.