green world in the heart hand

Klimaschutzkonzept

Klimaschutzkonzept

Am 12. Dezember 2019 hat die Stadtverordnetenversammlung das aktualisierte Klimaschutzkonzept einstimmig beschlossen. Dies beinhaltet insbesondere die Umsetzung des dort enthaltenen Controlling Systems. Zudem wurde die Beantragung der Förderung eines Klimaschutzmanagements beschlossen.

Das Klimaschutzmanagement wird in Kooperation mit der Nachbargemeinde Hünstetten eingerichtet, da hierdurch Synergieeffekte erwartet werden.

Bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes übernimmt das Klimaschutzmanagement eine Schnittstellenfunktion zwischen Politik, Verwaltung, Bürgerinnen und Bürgern sowie den lokal ansässigen Gewerbe-, Handels- und Dienstleistungsbetrieben.

Die Stelle wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative (NKI), gefördert. Die erste Förderperiode läuft bis April 2024. Anschließend kann eine Folgeförderung für weitere zwei Jahre durch den Magistrat beantragt werden.

Die entsprechenden Förderanträge für das Klimaschutzmanagement in interkommunaler Zusammenarbeit wurden beim zuständigen Projektträger Jülich (PtJ) eingereicht und mit Bescheid vom 16. April 2021 bewilligt (Förderkennzeichen 03K15419).

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit dem Jahr 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen.

Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.