Der erste letzte Tag

Theater
Theater

Kategorie: Theater

Der erste letzte Tag

nach dem Roman von Erfolgsautor Sebastian Fitzek


Zwei völlig gegensätzliche Menschen werden durch äußere Umstände gezwungen, einen ganzen Tag miteinander zu verbringen. Der biedere und angepasste Lehrer Livius Reimer und die ausgeflippte Journalistin Lea von Armin – in Livius‘ Augen das fleischgewordene Klischee einer „Tofu-Terroristin“ – müssen sich nach gestrichenem Flug den letzten verfügbaren Mietwagen teilen, um von München nach Berlin zu kommen. Zu sagen haben Sie sich eigentlich nichts. Da überredet die quirlige Lea Livius dazu, den Roadtrip spielerisch zu gestalten – so als sei er der letzte im Leben. Nichtsahnend, welche Chaoswelle seine Zustimmung in Gang setzt, lässt sich Livius auf das Experiment ein und fortan jagt ein skurriles Abenteuer das nächste.
Eine berührende Geschichte um Wahrheit, Überwindung, Liebe und Freundschaft mit liebenswerten Charakteren und schrägem Humor.


»Wer die Thriller von Sebastian Fitzek kennt, der hat mit diesem Theaterstück basierend auf seinem Roman die Chance, einen ganz anderen Fitzek kennenzulernen.«
NEUWIED Ulrike Puderbach, NR-Kurier, 16.9.2022

Einlass ist um 19 Uhr. Karten gibt es online oder im Optikstudio Noé.
Auch das vergünstigte Youth-Ticket ist an der Abendkasse erhältlich.

Datum:April 11, 2025

Uhrzeit:20:00 - 22:30 Uhr

Keine Angabe

Organisator

Magistrat der Hochschulstadt Idstein

0612678622

Kontakt

Leandra Leuchtmann

0612678622

theater@idstein.de