Sozial- und Gesundheitsförderung

Sozial- und Gesundheitsförderung

Das Thema Gesundheit hat als Querschnittsthema einen hervorgehobenen Bezug zu vielen weiteren Themen der Idsteiner Stadtteile und deren Bürgerinnen und Bürgern.  im Rahmen einer gesundheitsorientierten Sozial- und Lebensraumgestaltung können ergänzende und generationenübergreifende Gesundheits- und Bildungsangebote  entwickelt und gefördert werden. Hierfür werden mit den Stadtteilen Konzepte für eine gemeinsame Gesundheitsfürsorge erarbeitet, um jeden Einzelnen über alle Lebensphasen hinweg zu fördern. 

Ein wichtiges Ziel ist hierbei die Verbesserung der Gesundheitschancen der Idsteiner Bevölkerung und die Stärkung der Sozial- und Gesundheitsförderung in Verbindung mit dem Thema Prävention. Es soll Möglichkeiten geben, ergänzende und generationenübergreifend Gesundheits- und Bildungsangebote im Rahmen einer gesundheitsorientierten Sozial- und Lebensraumgestaltung  zu entwickeln und zu fördern. In engem Bezug zur Idsteiner Senioren-, Ehrenamts- und Vereinsarbeit sollen verschiedene Querschnittsthemen berücksichtigt werden:

  • Vernetzung von regionalen Fachleuten und Entscheidungsträgern um notwendige Veränderungen anzustoßen
  • Gestaltung von bedarfsorientierten und trägerübergreifenden Angeboten zur Gesundheitsförderung
  • Vermittlung von Wissen und Kontakten
  • Aufgreifen und Umsetzen guter Ideen zur Gesundheitsförderung in Idstein


4
true

Gesunde Städte-Netzwerk

Die Stadt Idstein ist in 2015 als 74. Mitglied im "Gesunde Städtenetzwerk" aufgenommen worden. Das deutsche Netzwerk geht zurück auf eine Initiative der Weltgesundheitsorganisation WHO zur Gesundheitsförderung und Primärprävention auf kommunaler Ebene. Es ist ein Lernnetzwerk für Gesundheitsexperten, Laien und Kommunalpolitiker. Durch eine gesundheitsfördernde Stadtplanung und durch kommunale Aktionen mit den Bürgern sollen sichere und lebenswerte Bedingungen für alle geschaffen werden.

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.
Keine Mitarbeiter gefunden.